Rückenschmerzen

Es ist ein echtes Kreuz mit Ihren Kreuzschmerzen? Die Integrative Bewegungstherapie kombiniert mit der Myoreflex-Therapie ist nicht nur ein sehr effizienter Therapieansatz für Ihre Muskeln, sie sieht Sie auch als ganzen Menschen mit Ihrem Umfeld und Ihren Belastungen.

Vorbeugen und Schmerzentlastung

Die Muskeln des Bewegungsapparates spielen zusammen wie ein Orchester. Wenn einzelne Muskeln in diesem „Muskelorchester“ nicht mitspielen, gibt es Dissonanz. Das bedeutet Schmerz.

Das funktionale Zusammenspiel der Muskulatur wird durch Fehlhaltungen, z.B. durch vermehrtes Sitzen am PC, Schonhaltungen und Asymmetrien beeinträchtigt, aber auch durch permanenten negativen Stress, psychische Belastung und Bewegungsarmut.

Durch Ausgleich in der Muskelspannung, der Biomechanik und der Bewegungsgeometrie kann Schmerzzuständen entgegengewirkt werden.

Im Vorfeld präventiv zu arbeiten kann vor allem bei Menschen, die viel am PC sitzen müssen degenerativen Erkrankungen vorbeugen.

Was geschieht in einer Stunde?

Nach einer genauen Anamnese geht es darum die Muskeln im Sinne der Biomechanik wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mit gezielten Übungen wird an Aufrichtung, Beweglichkeit und Spannungsregulation gearbeitet. Die Übungen sind mit Körperwahrnehmung verbunden. Mit dem eigenen Körper vertraut zu sein gibt Sicherheit !

Die Integrative Bewegungstherapie macht durch Körperwahrnehmung spürbar: Was wirkt in unserem Körper physisch und psychisch, wie wirkt unser Umfeld auf uns, wie wirken unsere Gefühle in der Muskelspannung. Dieses Erkennen stärkt das Vertrauen in den Körper und erhöht damit die Chancen gesund zu bleiben und zu werden.

Die Myoreflex-Schmerz-Therapie setzt nach einem Funktions- und Tastbefund einen Reiz am Muskelsehnenübergang. Das Spannungsmuster kann damit reflektorisch reguliert werden und eine gesunde Grundspannung im Muskel aktivieren. Dies bringt Entlastung und Erleichterung bei Muskelschmerzen.

Indikationen

  • Rücken-, Nacken-, Kopfschmerzen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Haltungsstörungen
  • Gelenksbeschwerden
  • Kiefergelenksstörungen
  • Bruxismus, nächtliches Beißen
  • Torticollis / Schiefhals
  • Morbus Crohn
  • Unfallfolgen

Bestehende Krankheiten brauchen eine ärztliche Abklärung.
Diese Arbeit ergänzt und begleitet ärztliche Therapien.

 

Aktuelle Blogeinträge
Veranstaltungen